Unser Staffsystem am Bucher Berg

Viele, viele liebe Staffer ...

Allgemeines

Der Staff am Bucher Berg setzt sich während der Zeit des International Camps aus insgesamt ca. 20 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen, von denen sich täglich ca. 8-10 direkt am Platz befinden.

Die Leitung des International Camps besteht aus dem Camp Chief und dem Programm Manager, die in der Ausführung ihrer Tätigkeit vom Camp Director unterstützt werden.

Zusammenleben im Staff.
Internationale Freundschaften.

Ziele des Staffsystems

Im Staff befinden sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus weltweit anerkannten Pfadfinderverbänden. Wir sind außerdem Mitglied im "European Scout Voluntary Programme" und verfolgen die Ziele des Austauschprogrammes.

Vorwiegendes Ziel unserer Staffgruppe ist es, pfadfinderische Methoden über die Dauer des Lagers zu praktizieren und v.a. auch den Gästen zu vermitteln. Dazu gehört z.B. das zuverlässige Ausführen übernommener Aufgaben, das Praktizieren von Gemeinschaft, aber auch die Auseinandersetzung mit neuen Dingen. Ein weiteres Ziel, auf das wir viel Wert legen, ist die Einbringung der eigenen Fähigkeiten und vor allem auch der eigenen Persönlichkeit der jeweiligen Staffmitglieder.

So konnten in den vergangenen Jahren z.B. ausländische Staffmitglieder bereits Teile ihrer Kultur einbringen, in dem sie im Rahmen des Programmangebots das Zeichnen japanischer Schriftzeichen (Tadaschi aus Japan) oder eine spezielle Technik zur Bemalung von Ostereiern (Kati aus Ungarn) angeboten haben. Auf diese Art und Weise findet ganz unmerklich interkulturelles Lernen statt.

Dieses neuerworbene Wissen wird, soweit möglich, ins zukünftige Programm mit aufgenommen - unser Programmangebot wächst also von Jahr zu Jahr mit den Erfahrungen der vergangenen Staffs.

Im Zusammenleben mit den Gästen des "Internationalen Pfadfinderinnen- und Pfadfinderlager Bucher Berg" sowie den anderen Staffmitgliedern soll auch das Erlernen sozialer Kompetenzen gefördert werden.

Diese ist in vielen verschiedenen Bereichen gefordert: Das Sprechen einer fremden Sprache, um den ausländischen Gästen und Staffmitgliedern die Teilhabe an den gemeinsamen Gesprächen zu ermöglichen; die Rücksichtnahme auf verschiedene Traditionen und Religionen, das Miteinander im Staff, das Zusammenleben als "kleine Familie" im permanenten Kontakt mit den anwesenden Gruppen, die Durchführung des pfadfinderisch und erlebnispädagogisch geprägten Programmes - all diese Bereiche verstehen wir als praktische Erweiterung des eigenen Horizontes.

Trotz all dieser Dinge ist es unumgänglich, dass bestimmte Standards bereits vorhanden sind oder aber in einem "training for jobs" erworben werden. Hierbei geht es vor allem darum, das Wissen der Staffmitglieder zu nutzen, zu erweitern und zu festigen.

Ausländischen Staffmitgliedern muss z.B. erklärt werden, weshalb eine korrekte Mülltrennung notwendig ist, weshalb die naheliegenden und unter Naturschutz stehenden Trockenrasenhänge nicht betreten werden dürfen usw. Zur Vorbereitung ihrer Mitarbeit im Staff müssen sich alle Staffmitglieder mit den vorhandenen Programmangeboten und Workshops vertraut machen, um die Betreuung dieser Workshops übernehmen zu können.

Alle diese Punkte führen dazu, dass das "Internationale Pfadfinderinnen- und Pfadfinderlager Bucher Berg" sogar als Praktikumstelle z.B. für Erzieher oder bei ausländischen Gästen für bestimmte Ausbildungen anerkannt ist.

Als Staff kümmert man sich zum Beispiel auch um den Aufbau von Zelten.

Aufgaben des Staffs

Der Staff ist in erster Linie verantwortlich für die Betreuung der anwesenden Gäste und die Begleitung von Gruppen zu Unternehmungen, sowie für die Bereitstellung und Aufrechterhaltung der Infrastruktur (z.B. Reparaturen, Werkzeuginstandhaltung, Pflege des Geländes) und die Einhaltung der Lagerregeln. Sie stehen den Gästen helfend und beratend zur Seite und leiten das Programmangebot des Platzes, so weit gewünscht oder benötigt, an.

 

 

Staffausflug.

Ablauf eines Stafftages

Ein Stafftag beginnt normalerweise um 07.30 Uhr mit dem Wecken durch die Nachtwache und endet in der Regel gegen 23.00 Uhr, wenn Nachtruhe auf dem Lagergelände herrscht. Während des Tages gibt es einige feste Zeiten, die für eine gewisse Struktur sorgen sollen.

  • 08.00 Uhr: Frühstück
  • 09.00 Uhr: Programmbeginn
  • 12.00 Uhr: Mittagessen
  • 14.00 Uhr: Programmbeginn
  • 19.00 Uhr: Abendessen
  • 22.00 Uhr: Staffrunde

Die Lagerleitung findet sich um 20.00 Uhr mit den verantwortlichen Leitern der anwesenden Gäste zu einer Leiterrunde ein, um das Programm, gemeinsame Veranstaltungen, evtl. Schwierigkeiten u.a. zu besprechen und die Durchmischung sowie das gegenseitige Kennenlernen der anwesenden Gruppen zu erleichtern.

Jede Nacht übernimmt ein Staffmitglied die Nachtwache, um den Gästen bei eventuellen Problemen beizustehen.    

Wochenplan und Freizeit des Staffs

Jedem Staffmitglied steht ein freier Tag pro Woche zu, an dem der Lagerplatz möglichst verlassen werden soll, um keinen "Lagerkoller" zu bekommen. Die ausländischen Staffmitglieder haben die Möglichkeit, mehrere Tage pro Woche frei zu bekommen, wenn dies die Situation am Lagerplatz zulässt. Der gesamte Staff nimmt sich zudem einen halben Tag pro Woche frei, um gemeinsam etwas zu unternehmen.

Die Auswahl der freien Tage bzw. die Planung der Woche richten sich immer ein wenig nach den Erfordernissen am Platz, z.B. Anzahl und Zusammensetzung der anwesenden Gruppen, benötigtes Programmangebot, sonstige Tätigkeiten am Platz etc. Die Erstellung des Wochenplanes erfolgt immer direkt vor Ort durch den Camp Chief und Programm Manager in Zusammenarbeit mit dem anwesenden Staff.  

Staffregeln

Während seiner Anwesenheit auf dem "Internationalen Pfadfinderinnen- und Pfadfinderlager Bucher Berg" lebt der Staff wie eine grosse Familie zusammen, d.h. auch, dass jeder Regeln und Pflichten hat, die zu beachten sind. Die Staffmitglieder schlafen in fest installierten Zelten, in denen jeder einen eigenen kleinen Rückzugsbereich mit Feldbett, elektrischem Licht und einer Ablagemöglichkeit hat. Die Aufgaben des Staffs bezüglich der Betreuung der Gäste bzw. des Programmangebotes am Platz werden in der Staffrunde vom Lagerleiter für den nächsten Tag verteilt.

Da die Staffmitglieder als Vorbilder agieren, wird von ihnen erwartet, dass sie sich an die gleichen Regeln wie die Gäste auf dem Lager halten. Auf Grund der gemeinsamen Wohn- und Arbeitssituation über einen längeren Zeitraum hinaus setzen wir ein gewisses Maß an "Lust aufs Miteinander" voraus!

Als kleine Entlohnung erhält jedes Staffmitglied freie Kost und Logis, die nötigen Versicherungen, die Kosten der Anreise werden erstattet, und auch die "Arbeitskleidung", die der Staff zur besseren Wiedererkennung auf dem Platz trägt, (türkisgrüne T- oder Sweatshirts und ein Namensschild) wird kostenfrei zur Verfügung gestellt.